Sie befinden sich hier: Gemeinde Großrosseln > Tourismus > Partnerschaften 

Partnerschaften

Auf Gemeindeebene

 

Die beiden Nachbargemeinden Petite-Rosselle (auf französischer Seite) und Großrosseln (auf deutscher Seite), gekennzeichnet von einer gemeinsamen geschichtlichen Vergangenheit, sind am 11.09.1966 eine Verschwisterung eingegangen. Mit der Partnerschaft ist die Verpflichtung einer gegenseitigen Verständigung und einer dauerhaften Freundschaft verbunden.

 

 

 

 

Auf Ortsteilsebene

 

Im Bewußtsein, dem Willen der Bevölkerung zu entsprechen, haben der Gemeinderat von Rosbruck (auf französischer Seite) und der Ortsrat des Gemeindebezirkes Naßweiler bzw. der Gemeinderat der Gemeinde Großrosseln (auf deutscher Seite) beschlossen, die teils schon durch die Freundschaft ihrer Bürger, die gute Zusammenarbeit verschiedener Vereine und die guten nachbarschaftlichen Beziehungen am 04.07.1992 eine Partnerschaft begründet.

 

Ebenso hat der Gemeinderat von Morsbach (auf französischer Seite) und der Ortsrat des Gemeindebezirkes Emmersweiler bzw. der Gemeinderat der Gemeinde Großrosseln (auf deutscher Seite) aufgrund der in der Vergangenheit zustande gekommenen Kontakte zwischen den verschiedenen Organisationen, insbesondere aber wegen den zwischenmenschlichen Beziehungen diesseits und jenseits der Grenze den Menschen aus beiden Kommunen, am 09.05.1993 eine Partnerschaft begründet.

 

 

 

 

Übergabe der Plakette "Freundschaft ohne Grenzen"

Übergabe der Plakette "Freundschaft ohne Grenzen"
Übergabe der Plakette "Freundschaft ohne Grenzen"
Plakette "Freundschaft ohne Grenzen"
Plakette "Freundschaft ohne Grenzen"

Am Freitag den 29.11.2013 überreichte Europaminister Stephan Toscani die Plakette „Freundschaft ohne Gzenzen“ an die Gemeinden Großrosseln und Petite Roselle, sowie Naßweiler und Rosbruck.

„Im Rahmen des Frankreichjahres würdigt die Landesregierung ganz besonders die Partnerschaften zwischen saarländischen und französischen Gemeinden, denn sie haben sich zum Motor der europäischen Einigung entwickelt“, erläutert Minister Stephan Toscani. „Unser Bundesland an der Nahtstelle Europas gilt nicht umsonst als Brücke zwischen Deutschland und Frankreich und als Tor zum Nachbarn.“

Es verwies auf das besondere Engagement der Saarländerinnen und Saarländer in den grenzüberschreitenden Beziehungen zu Frankreich in den Bereichen Schule, Wirtschaft und Kultur. „Es ist ein Engagement für ein friedliches Zusammenleben der europäischen Völker.“

Die Partnerschaft zwischen Großrosseln und Petite Rosselle besteht seit 1966. ES findet ein reger Austausch zwischen den beiden Orten im Alltag statt. Doe Rosselbrücke verbindet die beiden Orte. Es gibt mehrere deutsch-französische Verein wie z.B. einen Angelverein. Jedes Jahr feiern die beiden Orte ein grenzüberschreitendes Dorffest; jährlich findet zudem ein grenzüberschreitender Seniorennachmittag abwechselnd in Großrosseln und Petite Rosselle statt.

Die Partnerschaft zwischen Rosbruck und dem Ortsteil Naßweiler besteht seit 1992 und zeichnet sich insbesondere durch jährliche Partnerschaftswanderungen in der Gegend aus.

Den Gemeindebezirk Emmersweiler mit der französischen Partnergemeine Morsbach verbindet ebenfalls eine Freundschaft. Diese wurde vor kurzer Zeit bereits ausgezeichnet.

Diese Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen, die gerade bei den oben genannten Kommunen so aktiv gelebt wird, lässt uns mit Stolz zurückblicken auf den Erfolg des vor 50 Jahren abgeschlossenen Élysée-Vertrages“, so Stephan Toscani.

Abschließend forderte er dazu auf, besonders Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich gegenseitig kennenzulernen. „Jede Generation muss den Wert der deutsch-französischen Freundschaft für die friedliche Entwicklung in Europa neu für sich erkennen“, so Stephan Toscani.

 

 

 

Jumelage Petite Rosselle - Großrosseln 2016

Nach der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
Nach der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
Auftritt der beiden Chöre
Auftritt der beiden Chöre

 

 

50 Jahre Partnerschaft feierten die „Rossler“ am Wochenende vom 9. bis 10. September in der Rosseltalhalle. Begonnen wurde freitags mit einer gemeinsamen Ratssitzung der Deutschen und Franzosen. Der Ortsvorsteher von Großrosseln Jörg Steuer und der Bürgermeister von Petite Rosselle Gérard Mittelberger unterschrieben die Urkunde zum 50. Jubiläum der Partnerschaft. Außerdem wurde über die weitere grenzüberschreitende Zusammenarbeit der beiden Kommunen gesprochen. Im Hintergrund lief eine Präsentation mit Fotos über gemeinsame Feiern der letzten 50 Jahre. Geschmückt war die Halle mit Bildern, die die Kindergärten in Petite Rosselle und Großrosseln anlässlich der Jumelage gestaltet hatten. Von touristischen Aspekten bis hin zur Zusammenarbeit der Bauhöfe wurde gesprochen. Weiter ging es samstags mit einem gemeinsam gestalteten festlichen Abend. Der Katholische Kirchenchor Cäcilia Großrosseln trat erstmals gemeinsam mit dem Chor Sainte Cécile auf und sang zu Beginn das Lied „Musik kennt keine Grenzen“.  Danach traten noch der Musikverein „Rheingold“, die Amis du Chant, die Musique Municipale, Jacky Melodie und das Jugendorchester Großrosseln auf. Vereine aus Großrosseln kümmerten sich um das leibliche Wohl. Ein gemischter bunter Abend der bis in die Nacht andauerte.