Übergabe Zuwendungsbescheid für den Bogenschießparcours Warndt

Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019 war es endlich soweit. Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes Sebastian Thul hat den Förderbescheid in Höhe von 67.481,68 € für den Bau des Bogenparcours Warndt an den Bürgermeister Dominik Jochum und den Verbandsvorsteher der LAG Warndt-Saargau Jörg Dreistadt übergeben. Anwesend war auch die Ortsvorsteherin von Karlsbrunn Frau Petra Fretter und der Berater David Kossmann von der DK-Bow Factory, der die ersten zwei Bogenschießparcours im Saarland (Marpingen-Berschweiler und Tholey) betreibt.

Der Staatssekretär betonte, wie wichtig es dem Ministerium ist, dörfliche Strukturen am Leben zu erhalten und Attraktionen für die Bewohner zu schaffen.

Endlich kann es mit dem Bau losgehen. Der Parcours wird über Teile des Themenwegs „Schäfertrail“ und über Teile des Premiumwanderwegs „Warndt-Wald-Wege“ verlaufen. Er wird aus einer großen und einer kleinen Schleife bestehen, die zusammen etwa 10,5 km lang sind. Beginn wird am Jagdschloss Karlsbrunn sein. Der Bogenschießparcours wird sowohl Touristen ansprechen, als auch eine schöne Attraktion für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sein. Auch die 60 Bogenschießvereine aus dem Saarland werden sich freuen, wenn es einen weiteren Parcours geben wird. Ich freue mich darauf, dass unserer Gemeinde bald um eine Attraktion reicher sein wird. Foto: Nadia Haag

Ihr Bürgermeister

Dominik Jochum