Eingeschränkter Kundenservice im Rathaus Großrosseln

Zur Aufrechterhaltung und Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Verwaltungsbetriebes sind Kundentermine im Rathaus, im Bürgerbüro und anderen Dienststellen der Gemeindeverwaltung Großrosseln aktuell nur noch in dringenden Fällen und nach telefonischer Terminabsprache (0049 (0) 6898 449 -0) möglich.

Service-Telefon

Telefon: +49 (0) 6898 / 449-0 | Fax: +49 (0) 06898 / 449-130
E-Mail: gemeinde@grossrosseln.de | Web: www.grossrosseln.de

Montag bis Donnerstag: 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag:
08.30 – 12.00 Uhr

Sie gehören zur Risikogruppe und benötigen Hilfe beim Einkaufen und der Erledigung kleinerer Alltagsgeschäfte ? Oder Sie möchten sich gerne als ehrenamtlicher Helfer für ihre Nachbarn in der Gemeinde einsetzen ?

Scheuen Sie sich nicht und rufen Sie auch in diesem Falle bei uns unter 06898/449-0 an. Wir bringen Sie zusammen und helfen uns gegenseitig !

Falls Sie Ihre Hilfe über den Umkreis von Großrosseln hinaus anbieten möchten, können Sie diese auf der Bürgerplattform der Landeshauptstadt Saarbrücken „Bürger helfen“ anbieten.

(Der Link dieser Seite führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Link zum Formular www.saarbruecken.de/buergerhelfenformular

Maßnahmen der Verwaltung zur Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Betriebsablaufs in Zeiten von COVID-19 (Aktualisierung 19.05.2020)

Am 24. Februar 2020 hat der Bürgermeister den Krisenstab Influenzapandemie der Gemeinde Großrosseln ins Leben gerufen. Dieser besteht aus den Leitern/Leiterinnen der Fachbereiche 1 (Allgemeine Verwaltung/Schulen), 2 (Sicherheit und Ordnung), 3 (Bauen und Umwelt), 4 (Finanzen), sowie dem geschäftsleitenden Beamten als Führungsunterstützung und seiner Stellvertreterin im Ressort Wirtschaftsförderung – alle natürlich mit den entsprechenden Vertretern als Backup.

Hier werden in enger Abstimmung, mehrmals täglich, alle neuen Informationen rund um das Thema COVID-19, weitergegeben, diskutiert und daraus resultierende Maßnahmen zum Schutz unserer Bürger und Mitarbeiter und zum geregelten Ablauf unserer Tätigkeit als Gemeindeverwaltung, entwickelt.

Auf Grund der aktuellen Lage, hat der Krisenstab einen Plan entwickelt, um den ordnungsgemäßen Betrieb der Gemeindeverwaltung weiterhin aufrecht erhalten zu können.

Zwischen dem 23. März 2020 und dem 17. Mai 2020 arbeitete die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Großrosseln strikt getrennt und in zwei Teams. Während Team 1 den Betrieb vor Ort im Rathaus und Bauhof aufrecht erhalten hat, arbeitete Team 2 vom Homeoffice aus in einer wöchentlich rotierenden Regelung. Die Kommunikation erfolgte per E-Mail und in Telefonkonferenzen. Im Falle einer Infektion, wären wir so weiterhin in der Lage gewesen einen ordnungsgemäßen Betrieb für Ihre Anliegen aufrecht zu erhalten und schützten gleichzeitig Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter/innen mit dieser Maßnahme.

Natürlich brachte dies auf der anderen Seite aber auch Einschnitte beim gewohnten Service-Angebot der Gemeinde. Viele Projekte mussten zunächst zurückgestellt werden, damit wir uns voll und ganz auf die Bewältigung der aktuellen Lage konzentrieren konnten. Dafür bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um Ihr Verständnis.

Auf Grund der sich momentan auf gleichbleibend niedrigem Niveau eingependelten Infektionszahlen und den Lockerungen durch die Landesregierung wurde die Präsenzpflicht für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wieder eingeführt und der Betrieb wird nun unter Beachtung besonderer Hygienevorschriften voll personalisiert weitergeführt. Dennoch sind die Türen des Rathauses für den Publikumsverkehr weiter geschlossen. Termine werden telefonisch oder per eMail gesteuert, sodass die Beantragung wichtiger Dokumente, wie zum Beispiel Pässen, Führerscheinen oder Personalausweisen, sowie die Erledigung weiterer wichtiger Angelegenheiten im Rathaus weiterhin gesichert ist.

Weitere vorübergehende Einschränkungen

Nutzung gemeindlicher Gebäude (Aktualisierung : 28.07.20)

Aufgrund der momentanen Situation wurden alle gemeindlichen Hallen, Begegnungsstätten und sonstigen Gebäude zur Nutzung durch Dritte (z. B. VHS) vorübergehend für die Nutzung gesperrt. Dies galt sowohl für Veranstaltungen wie auch für Übungsbetriebe. Nachdem sich die Infektionsszahlen auf einem gleichbleibend niedrigen Niveau befinden, ist die Nutzung der bisher gesperrten Hallen nach Vorlage eines entsprechenden Hygienekonzeptes bei der Ortspolizeibehörde wieder möglich. Hierzu wenden Sie sich bitte an service@grossrosseln.de oder über die Telefonzentrale 06898/449-0 an die Ortspolizeibehörde. Nach Prüfung und Freigabe des Hygienekonzeptes für ihre Veranstaltung / Sportbetrieb / Kulturbetrieb durch die OPB, erfolgt eine Anfrage bei unserem Bauamt auf Freigabe der jeweiligen Halle.

 

Abgesagte Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen und Wanderungen in der Gemeinde Großrosseln wurden auf Grund der aktuellen Situation um COVID-19 ausgesetzt. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Details zu den neuen Terminen erfahren Sie auf unserer Webseite oder im Gemeindejournal.

 

Downloadbereich : Rechtsverordnungen zum Schutz gegen Corona, Bußgeldkataog und Allgemeinverfügungen der Gemeinde Großrosseln

 

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 24. Juli 2020

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 26. Juni 2020 

Bußgeldkatalog Coronapandemie ab 29. Juni 20

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 12. Juni 2020 

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Bußgeldkatalog Coronapendemie ab 01. Juni 

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Verordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 15. Mai 2020

Neufassung-Verordnung-zur-Bekämpfung-der-Corona-Pandmie-v.-22.04.20

Bußgeldkatalog Rechtsverordnung des Saarlandes zum Schutz gegen Coronona

Allgemeinverfügung Tabakläden der Gemeinde Großrosseln 

Widerruf der Allgemeinverfügung Tabakläden der Gemeinde Großrosseln

 

Downloads: Hilfreiche Formulare zur Anmeldung einer Veranstaltung mit über 20 Personen bei der Ortspolizeibehörde der Gemeinde Großrosseln (Stand 30.06.20)

 

Hinweise zur Anmeldung einer Veranstaltung mit mehr als 20 Personen

Seit dem 24. Juli 2020 können bis zum 10. August 2020 gemäß der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP)

1. unter freiem Himmel Veranstaltungen mit bis zu 700 Personen und
2. in geschlossenen Räumen mit bis zu 350 Personen stattfinden;

Ab dem 10. August 2020 können bis zum 24. August 2020 gemäß der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP)

 

1. unter freiem Himmel Veranstaltungen mit bis zu 900 Personen und
2. in geschlossenen Räumen mit bis zu 450 Personen stattfinden;

Ab dem 24. August 2020 können bis zum 31. August 2020 gemäß der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP)

1. unter freiem Himmel Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen und
2. in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen stattfinden;

 

die Personenobergrenze errechnet sich dabei aus der Summe der Personen, die je Veranstaltungstag und -ort zu erwarten sind. Es kommt also nicht auf die Personenzahl an, die
tatsächlich zum gleichen Zeitpunkt anwesend ist. Jene Veranstaltungen sind der Ortspolizeibehörde Großrosseln 72 Stunden vor Veranstaltungsbeginn zu melden.

Die Meldung einer oben genannten Veranstaltung erfolgt über das Anmeldeformular Veranstaltung, dass Sie als Downloadlink direkt unter diesem Text finden. Das Formular sollte – sofern möglich – am PC ausgefüllt werden.

Abschließende wichtige Hinweise:

1. Die Ortspolizeibehörde wird Ihnen nach Eingang Ihrer Anzeige aller Voraussicht nach den beigefügten Hygieneplan zur Auflage bei der Durchführung Ihrer Veranstaltung machen.
Damit Sie rechtzeitig reagieren können, empfehlen wir Ihnen eine möglichst frühzeitige Anzeige.

2. Ein vorsätzlicher oder fahrlässiger Verstoß gegen die Anmeldepflicht der Veranstaltung sowie die Ziffern 3 und 4 dieser Hinweise stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Diese kann
von der zuständigen Behörde mit Bußgeldern von bis zu 25.000,- € geahndet werden.

3. Jedermann muss zu anderen Personen, außer dem familiären Bezugskreis, einen Mindestabstand von eineinhalb Metern halten.

4. Als Veranstalter müssen Sie geeignete Maßnahmen zur vollständigen Nachverfolgbarkeit der anwesenden Personen treffen. Als Hilfestellung fügen wir ein gut geeignetes Formular der Gaststättenbranche bei. Sie müssen jenes Formular nicht verwenden. Jedoch sind alle in diesem Formular genannten Daten Ihrer Gäste zu erfassen. Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde gerne zur Verfügung

 

Anmeldeformular Veranstaltung

Hygieneplan_Veranstaltungen_24.07.20

Formular Nachverfolgung Gastronomie

Hygieneplan Gastronomie

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

weitere Hygienepläne der Landesregierung

Downloads: Formulare für Berufspendler / Auslandsreisende (Stand 28.05.20)

Formular der Bundespolizei für Berufspendler zwischen Frankreich und Deutschland I 30.03.2020

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Formular Selbstauskunft der Landesregierung Ausnahmebescheinigung für internationale Reisen nach Frankreich (deutsche und französische Sprache) I 28.05.20

Downloads: Schule/Eltern

Notbetreuung Antragsformular (PDF) | 14.03.2020 (259,9 KiB)

Notbetreuung Antragsformular (Word) | 14.03.2020 (9,2 KiB)

Rundschreiben Elterninfo Coronavirus Ministerium für Bildung und Kutlur | 13.03.2020 (176,4 KiB)

Weiterführende Links

(Die folgenden Link führen auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seiten kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

Themen- und Informationsportal “Coronavirus” – Gesundheitsministerium

https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

Coronavirus I FAQ Frage- und Antwortsammlung (30.03.2020)

Die saarländische Landesregierung tut alles Notwendige, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und zu verlangsamen. Auf der folgenden Seite werden Informationen aller Ministerien zusammengetragen. Bitte halten Sie die Regeln ein, die so wichtig sind zur Eindämmung der Virus-Verbreitung.

(Der Link dieser Seite führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

https://www.saarland.de/254503.htm

Coronavirus: Rundschreiben Kommunaler Arbeitgeberverband (Stand 30.03.20)

Der kommunale Arbeitgeberverband Saar (KAV) informiert in seinem Rundschreiben 8/2020 A über nachfolgende Themen:

  1. Bescheinigung für Berufspendler zur Vorlage beim Grenzübertritt zwischen dem Saarland und Frankreich bzw. Luxemburg

  2. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen für bis zu sieben Tage nach telefonischer Rücksprache beim Arzt zulässig

Zu Punkt 1:

Bescheinigung für Berufspendler zur Vorlage beim Grenzübertritt zwischen dem Saarland und Frankreich bzw. Luxemburg

Die saarländische Landesregierung hat für Berufspendler, die trotz der Corona-Krise zur Arbeit über die Grenze müssen, etwa Beschäftigte im medizinischen Bereich, eine vom Arbeitgeber auszufüllende Vorlage erstellt.

Das Formular wird den Arbeitgebern zur Verfügung gestellt, um das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer zu bescheinigen. Diese Bescheinigung dient als Nachweis der Notwendigkeit des Grenzübertritts zwischen dem Saarland und Frankreich (Anlage 1) bzw. zwischen dem Saarland und Luxemburg (Anlage 2) im Rahmen der COVID19-Lage.

Laut Wirtschaftsministerium orientiert sich die Vorlage an luxemburgischem Beispiel und wird von der Bundespolizei anerkannt. Das Dokument steht auch auf der Info-Plattform des Ministeriums unter

(Der folgende Link führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)

https://www.saarland.de/254042.htm als Download zur Verfügung

(Rundschreiben des KAV Saar Nr. 8/2020 A vom 17.03.2020, Punkt 1, Az. 6-16-00)

Zu Punkt 2:

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen für bis zu sieben Tage nach telefonischer Rücksprache mit dem Arzt zulässig

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Spitzenverband) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben sich auf Erleichterungen bei der Attestierung von Arbeitsunfähigkeit bei leichten Atemwegserkrankungen verständigt.

Demnach können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für längstens sieben Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen.

Diese Regelung gilt für gesetzlich versicherte Patienten, die an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege erkrankt sind und keine schwere Symptomatik vorweisen oder Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für einen Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 erfüllen. Die Vereinbarung gilt zunächst bis zum 5. April 2020.

(Rundschreiben des KAV Saar Nr. 8/2020 A vom 17.03.2020, Punkt 2, Az. 6-16-00)

Coronavirus: Pandemie nötigt zur Schließung der EVS Wertstoff-Zentren

(Stand: 19.03.2020)

Alle Bürger*Innen werden um einen bewussten Umgang mit vorhandenen Entsorgungskapazitäten gebeten. Teils vorsorglich, teils aufgrund vorliegender krankheitsbedingter Ausfälle haben bereits die ersten EVS Wertstoff-Zentren schließen müssen, die meisten oder sogar alle anderen werden ab morgen folgen.

(Der Link dieser Seite führt auf ein Fremd-Angebot im Netz.

Für den Inhalt dieser Seite kann die Gemeinde Großrosseln keine Verantwortung übernehmen.)