Baustelle “Kanalerneuerung in der Emmersweilerstraße”

Anbei finden Sie Informationen zur Baustelle “Kanalerneuerung in der Emmersweilerstraße” in Großrosseln im Bereich der Einmündung Karlsbrunner Straße bis Einmündung Oberdorfstraße.

Pläne als pdf

Windeltonne

Die Windeltonne steht bereit! Das Erste im Jahr 2020 geborene Baby in der Gemeinde Großrosseln, Leon Schwarz , durfte heute  bereits mit seiner Mama Julia Schwarz und Opa Bernhard Schwarz, gemeinsam mit Bürgermeister Dominik Jochum, Windeln einwerfen.

Alle Details zur Windeltonne  erhalten Sie auf dieser Internetseite  unter Bürgerservice/Windeltonne.

Neues vom YouTube Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rathaussturm 2020

Wie beabsichtigt haben die Karnevalsvereine „Doll-Doll, Hinne-Hott und die Warndtkater“ mit einem kräftigen „Doll-Doll“, „Alleh Hopp“ und Hellau-Miau das Rathaus an Faasend-Freitag gestürmt. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal seit vielen Jahren das echte Rathaus von den Narren erobert.

Das Oberkommando hatte in diesem Jahr der Karnevalsverein „Doll-Doll“ Großrosseln.  Der Angriff erfolgte unter dem Motto: „de Neije im Visier“. Lautstark und tatkräftig unterstützte der Musikverein „Rheingold“ die Närrinnen und Narren in ihrem Kampf gegen die Obrigkeit. Französische Mitbürger/innen hatten ihre Mithilfe angeboten und griffen das Rathaus mit an. Nach dem Sturm brachen alle Närrinnen und Narrengemeinsam auf und marschierten zur Rosseltalhalle. Hier führten die Karnevalsvereine in der Rosseltalhalle ein buntes Programm durch, wozu natürlich jeder recht herzlich eingeladen war. Dort fand auch die Ehrung der Närrinnen und Narren des Jahres 2020 statt. Dies waren wie folgt:

Närrinnen und Narren des Jahres 2020:

Dorf im Warndt „Die Warndtkater“:          Angelika Batschauer

Großrosseln „Doll-Doll“:                             Helmut Schwarz

Naßweiler „Hinne-Hott“:                             Frank Uhlig

Gemeinde Großrosseln – Förderprogramm GAK-Regionalbudget der LAG Warndt-Saargau e.V.

Im vergangenen Jahr hat die Gemeinde Großrosseln erstmals Fördermittel aus dem neuen Förderprogramm GAK-Regionalbudget der LAG Warndt-Saargau e.V. beantragt. Mit Hilfe der bewilligten Fördermittel konnten vier Vorhaben umgesetzt werden. Auf dem Platz vor dem Nikolauspostamt ist mit tatkräftiger Unterstützung von Vereinsmitgliedern des Festausschussvereins St. Nikolaus e.V. eine Stube für den Nikolaus errichtet worden. Nach den Fundamentarbeiten konnte man tagtäglich mitverfolgen, wie das 8 x 4 Meter große Holzhaus Gestalt annahm. Die Gesamtkosten für die Maßnahme beliefen sich auf insgesamt 25.156,26 Euro, dafür gab es eine Zuwendung aus dem Regionalbudget-Programm in Höhe von 16.000 Euro. Auch die geleisteten Arbeitsstunden wurden gefördert. An gleicher Stelle ist neben der Nikolausstube auch ein Ruhe- und Schutzplatz für Besucherinnen und Besucher errichtet worden. Die Gesamtkosten für dieses Projekt belaufen sich auf 13.812,31 Euro. Der Investition steht eine Förderung in Höhe von 11.049,85 Euro gegenüber. Tatkräftige Unterstützung in Form von Eigenarbeitsleistungsstunden, allesamt erbracht von Mitgliedern der Interessengemeinschaft St. Nikolaus gab es auch hier. Auf Anregung der AWO-Ortsgruppe ist auch eine barrierefreie Zuwegung zum Postamt und den neu errichteten Gebäuden angelegt worden. Den Projektkosten in Höhe von 18.350,55 Euro wurden mit einer Zuwendung in Höhe von 14.680,44 Euro bedacht. Das vierte Projekt wurde im Forstgarten Karlsbrunn umgesetzt. Hier wurden Teilbereiche des Gartens nach dem Vorbild eines „Garten ohne Grenzen“ neu angelegt. Die Neuanpflanzung betraf den Teilbereich, der bisher noch nicht Bestandteil des „Garten-ohne-Grenzen“-Projektes war. Auch wenn der Garten erst im kommenden Frühling und Sommer seine ganze Blühpracht entfalten wird, die Voraussetzungen dazu sind mit dem Förderprojekt geschaffen worden. Gesamtprojektkosten: 19.471,34 Euro, Zuwendung: 15.577,07 Euro. Für die Gesamtinvestition der Gemeinde Großrosseln in Höhe von 76.790.46 Euro fließen an Zuwendungen insgesamt 57.307,36 Euro an die Gemeinde zurück. Der Anteil des Bundes an der Zuwendung beträgt 30.945,97 Euro (54% der Förderung), 20.630,65 Euro an Förderung kommt vom saarländischen Umweltministerium (36% der Förderung) und 5.730,74 Euro von der LAG WarndtSaargau e.V. (10% der Förderung). Für knapp 20.000 Euro Eigenanteil hat die Gemeinde sehr ansprechende Projekte zur Verbesserung der Orts- und Tourismusinfrastruktur mit Unterstützung durch die örtliche Bevölkerung umgesetzt. Am Dienstag, 04. Februar 2020, wird die Gemeinde Großrosseln die Zuwendungen im Rahmen einer von der LAG Warndt-Saargau e.V. erhalten (13.30 Uhr im Rathaus Großrosseln). Über das GAK-Regionalbudget werden Kleinprojekte bis 20.000 Euro gefördert. Die Gemeinde Großrosseln hat für das Jahr 2020 Fördermittel für zwei weitere Projekte beantragt, die sie gerne in der Kita Warndt-Wichtel in Dorf im Warndt umsetzen möchte. Die Entscheidung der LAG WarndtSaargau e.V. über die Zuwendungsanträge steht in Kürze an.

Die symbolischen Scheckübergabe  fand am Dienstag, den 04.02.2020 um 13.30 Uhr im  Rathaus statt.  

Bescheidübergabe

Baumpflegearbeiten in der Emmersweilerstraße in Großrosseln

Die Gemeinde lässt in der Emmersweilerstraße den Hang zwischen der Zufahrt Rosseltalhalle und Karlsbrunner Straße in Großrosseln am Mittwochvormittag, den 12.02.2020 zurückschneiden. Entsprechende Hinweise werden rechtzeitig vor Ort aufgestellt. Im Arbeitsbereich wird es eine Ampelregelung geben. Die Arbeiten werden am 12.02.2020 abgeschlossen. Wir bitten etwaige Einschränkungen zu entschuldigen.

Großrosseln, den 03.02.2020
Der Bürgermeister:
(Dominik Jochum)