Präsentations- und Verkaufsausstellung „WarndtProdukte genießen“

Foto: Nadia Haag
Blick ins Zelt

Die 15. Präsentations- und Verkaufsausstellung in Karlsbrunn war ein großer Erfolg. Die Eröffnung fand unter der Schirmherrschaft von Frau Josephine Ortleb, Bundestagsabgeordnete, statt.  Die Musikband der Gemeinschaftsschule Warndt unter Leitung von Sven Prokaska.begleitete die Eröffnung musikalisch. Auch der Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sagte einige Grußworte und lobte unsere schöne Veranstaltung.

Rund 30 Aussteller boten u.a. Köstlichkeiten, wie Schnaps, Honig, Marmelade und andere Brotaufstriche, Brot, Wurst, Ziegenkäse, Biorindfleisch und Wildprodukte an. Auch Schmuck und verzierte Stifte konnte man hier finden. Man konnte probieren, kaufen,  bestellen und sich über regionale Produkte informieren. Die Bliesgau Ölmühle bereichert dieses Jahr unsere Palette, ebenso wie „Genuss aus dem Warndt“ mit Sitz in Geislautern und Jean-Marie Gutzler mit geräucherten Fischen.

Alle Aussteller waren sehr zufrieden.

Die Warndtperle Ludweiler, Frau Scherer mit Bioweinen und die Blumenfrauen kümmerten sich um das leibliche Wohl vor Ort.

Wir danke allen Mitwirkenden, Helfern und natürlich den zahlreichen Besuchern. Diese Veranstaltung ist etwas Besonderes in unserer Region. Gerade in Zeiten des Klimaschutzes werden regionale Produkte immer wichtiger für die Bevölkerung.

 

Zweite Gesundheitsmesse im Warndt am 27. Oktober 2019

Auftritt Tanzwerk
Auftritt Tanzwerk

Sehr gut besucht war die zweite Gesundheitsmesse in der Rosseltalhalle mit den Thema „Herzschlag“. Das Angebot war vielfältig und umfangreich. Über 20 Aussteller präsentierten ihre Angebote und gaben Tipps und Informationen. Die Besucher konnten sich u.a. ihr Körperfett messen lassen, den Blutdruck und den Blutzucker. Umrahmt von Vorträgen und einem schönen Bühnenprogramm konnten die Gäste auch gesunde Leckereien naschen, einen polnischen Eintopf, ebenso wie sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen. Sogar an die Kinder war ausreichend gedacht. Der Pflegedienst Geisbauer hatte sogar einen Clown engagiert, der für die Kinder Luftballons geformt hat.

Der Erlös des Verkaufs des Eintopfes geht zu 100 % mit einem Aufschlag von 100 € von HerlpingCare24 an die Spendenaktion „Helft Maya“. Das 12-jährige Mädchen leidet unter der seltenen und bislang unheilbaren Krankheit MPAN. Die Spenden gehen in die Forschung, damit es gelingt den Erkrankten in Zukunft besser zu helfen.

Die Resonanz war so groß, dass in zwei Jahren die dritte Gesundheitsmesse im Warndt stattfinden wird.

Ich danke allen Mitwirkenden, Ausstellern, Helfern, der  PuGiS und besonders den Besuchern.

Ihr Bürgermeister

Dominik Jochum

 

Verbot des Abschusses von Konfetti-Kanonen in Gemeindeliegenschaften

Es ist bei den vergangenen Veranstaltungen vermehrt zum Einsatz von Konfetti-Kanonen in gemeindlichen Versammlungsstätten gekommen. Der zeitlich kurze optische Genuss hat sich bei der Nachbereitung der Veranstaltungen allerdings als äußerst kostspielig herausgestellt. So dauert die Beseitigung der abgeschossenen Streifen teils mehrere Stunden, weil diese in Verbindung mit Flüssigkeiten fest am Hallenboden haften und nur schwerlich entfernbar sind.

Darüber hinaus färben die Streifen ab: Hölzer, Betonflächen und auch Fliesen können derart verunreinigt werden, dass eine Entfernung der Flecken partiell nicht mehr möglich ist.

Aus diesem Grunde verfüge ich mit sofortiger Wirkung ein Abschussverbot von Konfetti-Kanonen aller Art in gemeindlichen Liegenschaften.

Ich bitte um Beachtung und danke für Ihr Verständnis.

Großrosseln, den 23.10.2019

Der Bürgermeister

(Dominik Jochum)

 

 

 

CosmosDirekt TOUGHRUN 2019 – „Ab in de Batsch“ für Groß und Klein

Die Superwoman der Gemeinde
Die Superwoman der Gemeinde
Foto: Peter Gerecke
an einem Hinderniss
Foto: Peter Gerecke
an einem Hinderniss

Samstag, 12. Oktober 2019, 11.00 Uhr, Motocrossstrecke Naßweiler / Premiere des Mini-TOUGHRUNS für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Saarbrücken / Naßweiler, 12. Oktober 2019 – Der CosmosDirekt TOUGHRUN fand am Samstag, den 12. Oktober 2019 ab 11.00 Uhr statt – zum neunten Mal im Saarland und im zweiten Jahr auf der Motocrossstrecke des MCC Warndt e.V. in Naßweiler. Der Extremhindernislauf ging über 12 Kilometer und war wieder ein grenzüber­schreitendes Fest für rund 1.200 Teilnehmer und die gesamte Region. Damit das noch besser gelingt, wurde eine Kooperation mit dem NaborRaid, einem Extrem­hindernislauf in Saint Avold, Frankreich, geschlossen. „Wir erhoffen uns, dass der Lauf dadurch auch in Frankreich noch bekannter wird. Unser Ziel ist eine deutsch-französische Laufparty – also Spaß und Sport mit Freunden für die ganze Region“, betont Fabian Theobald, Projektleiter des CosmosDirekt TOUGHRUNS. In diesem Jahr gab es in Kooperation mit dem Waldritter-Südwest e.V. erst­mals einen Mini-TOUGHRUN für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Auf einer kurzen Strecke mit Hindernissen und ganz viel Schlamm, konnten sich auch die Kleinen „Ab in de Batsch“ stürzen. Auf die Zuschauer wartete ein interessantes Rahmenprogramm unter anderem mit DJ, einer deutsch-französischen Moderation, einem Aufwärmtraining mit der Batschqueen, den United Emerald Cheerleadern und einer Ausstellungsfläche für Unter­nehmen aus der Region.

Die Motocross-Strecke in Naßweiler, der französische Wald und die umliegenden Wiesen bieten ein ideales Gelände für den CosmosDirekt TOUGHRUN. Der MCC Warndt und die Gemeinde Großrosseln unterstützten den Event auch in diesem Jahr. Die Grundidee des Laufs ist, Sport mit Freunden zu treiben. Es gab zwar keine Zeitnahme, dennoch wurden Preise verliehen, beispielsweise für das teuerste Kostüme, den zwei Frauen erhielten, die in ihren Original-Brautkleidern liefen, oder für die Superwomen der Gemeinde Großrosseln. Das Schikanen-Team hatte sich auch in diesem Jahr neue kreative Hindernisse mit viel Wasser und Schlamm einfallen lassen. Erhalten blieben beliebte Hindernisse wie das Battlefield und die Motocross-Strecke – mit 1.100 Metern die wahrscheinlich längste Schikane der Welt. „Wir haben aber auch neue Schikanen entwickelt, um den Wunsch nach noch mehr Schlamm zu erfüllen“, so Tim Maus, technischer Leiter des TOUGHRUNs. So gab es wieder „Mud Pools“, angelehnt an die beliebten Schlammcontainer aus früheren Jahren. Dazu wurden Gräben auf der Strecke mit Wasser gefüllt. Darüber hinaus haben die Organisatoren des NaborRaid ein „Spinnennetz“ als Schikane aufgebaut.

Mini-TOUGHRUN und deutsch-französische Laufparty

In diesem Jahr wurde parallel zum CosmosDirekt TOUGHRUN ein Mini-TOUGHRUN für Kinder von 6 bis 12 Jahren veranstaltet. Der Waldritter Südwest e.V. betreute mit seinen erfahrenen Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen die Strecke und freute sich über eine kleine Spende als Startgebühr. Jedes Kind, das die Strecke von etwa 800 Metern absolvierte, bekam eine Teilnahmeurkunde. Viele matschige Kinder mit glücklichen Gesichtern waren der Beweis für den Erfolg des Mini-TOUGHRUN.

Für die Zuschauer wurde ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Die französischen und deutschen Nachbargemeinden feierten zusammen ein grenz­überschreitendes Fest mit dem Ziel, den Warndt als Region bekannt zu machen. Unterstützung kommt auch vom Regionalverband Saarbrücken und dem Office de Tourisme in Forbach, das die Bekanntmachung in Frankreich sowie die Kommunikation mit den französischen Teilnehmer*innen übernimmt.

Unterstützer und Sponsoren

Neben dem Hauptsponsor CosmosDirekt unterstützten den CosmosDirekt TOUGHRUN folgende Sponsoren: ADAC Saarland, Autohaus Deckert, Baubeschläge Klaus, Boels Verleih, Ernährungscoaching Saarland, Faber Kabel, Fliesenhandwerk Andreas Hilger, Gebrüder Rende Gerüstbau, Hiebl Konzept, INEXIO, Karlsberg, Niederer, Schröder Fleischwaren, Sport Matz, Steampunk.

 

Hier die Preisträger:

 

  • Kostümpreis: Mario-Kart-Team aus Trier und Wittlich
  • Beste Performance: Schlafmützen der Firma Halma, die mit Matratze gelaufen sind
  • Superheldenpreis: Superwomen der Gemeinde Großrosseln
  • Preis für das teuerste Kostüm: Bine & Bine, die in ihren Original-Brautkleidern gelaufen sind
  • Teamwork: Bluelight Gladiators der Feuerwehr Großrosseln Süd – mit einem großen Dankeschön für die Wasserversorgung beim TOUGHRUN zusammen mit den französischen Kollegen

Bekanntmachung

Das Bürgerbüro der Gemeinde Großrosseln hat üblicherweise jeden ersten Samstag im Monat von 09.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. In Abkehr von dieser Regelung bleibt das Bürgerbüro am 02.11.2019 geschlossen. Der Samstagstermin wird auf den 09.11.2019 von 09.30 bis 11.30 Uhr verschoben.

 

Großrosseln, den 10.10.2019

Der Bürgermeister

Dominik Jochum

 

 

Neues vom YouTube-Kanal: Amtsübergabe des Bürgermeisters




„Neue Broschüre - Übernachten in der Region...“

Für das Jahr 2020 wird wieder eine Broschüre „Übernachten in der Region Völklingen, Püttlingen und Großrosseln, in Kooperation der Städte Völklingen und Püttlingen und der Gemeinde Großrosseln, erstellt.

In der Broschüre enthalten sind Hotels, Ferienwohnungen und andere Übernachtungsmöglichkeiten innerhalb der beteiligten Kommunen.

Wer Interesse hat seine Ferienwohnung oder sein Gästezimmer innerhalb der Gemeinde Großrosseln in der Broschüre 2020 einzustellen, kann sich gerne informieren.

Ansprechpartner (nur für Großrosseln) ist Frau Haag, Tel.: 06898/449-112, Fax: 06898/449-130, E-Mail nadia.haag@grossrosseln.de.

 

Amtswechsel im Rathaus Großrosseln

Foto: Nadia Haag
Ernennung von Dominik Jochum zum Bürgermeister
Foto: Nadia Haag
Überreichung des Schildes

Abschied von Bürgermeister Jörg Dreistadt und

Ernennung von Dominik Jochum zum Bürgermeister

 

Eine große Feier fand am 29.09.2019 in der Rosseltalhalle statt. Der bisherige Bürgermeister Jörg Dreistadt wurde verabschiedet und der neue Bürgermeister Dominik Jochum wurde in sein Amt eingeführt.

Die beiden Bürgermeister und der erste Beigeordnete Michael Krewer begrüßten, bis der offizielle Teil des Programms beginnen konnte, zahlreiche Gäste. Eine fast endlose Schlange von Gratulanten hatte sich am Eingang gebildet. Nachdem alle Hände geschüttelt, alle guten Wünsche entgegengenommen und alle Präsente in Empfang genommen waren, konnte der festliche Teil beginnen. Michael Krewer führte souverän durch den Vormittag, teilweise sogar zweisprachig. Musikalisch wurde die Veranstaltung von den Kindern der beiden Kindertagesstätten und der Grundschule Großrosseln, ebenso wie von der Streichergruppe des Warndt-Gymnasium Geislautern untermalt.

Der erste Beigeordnete und der Geschäftsführende Beamte Eduard Rupp übergaben Herrn Dreistadt ein Wappen aus Metall als Erinnerung und dankten ihm, auch im Namen aller Bediensteten, für seine bisher geleistete Arbeit.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sprach auch einige Dankesworte an Herrn Dreistadt und begrüßte den neuen Bürgermeister, ebenso wie die SPD-Fraktion, die mit einem besonderen Schild Großrosseln zur Dreistadt ernannte.

Nach der Amtsantrittsrede von Dominik Jochum, in der er noch einmal betonte, dass er stark an der Sicherheit, der Bürgernähe, dem Tourismus und einer engen Vereinsarbeit arbeiten möchte, gab es einen Umtrunk.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Karnevalsverein „Doll-Doll“ für die Bewirtung, alle Helferinnen, Helfer und Mitwirkenden dieses Tages.

 

 

Kabarett mit Deltev Schönauer in der Rosseltalhalle

Foto: Nadia Haag
Detlev Schönauer auf der Bühne

Eigentlich war das Programm „Doppelhirn“ angekündigt, aber spontan wurde entschieden, dass neue Programm „Frauen verstehen in 100 Minuten - Männerphantasien in Jacques' Bistro.“ darzubieten.

Dazu zeigte Detlev Schönauer am 27. September in der Rosseltalhalle den Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Er schlüpft  er  wieder  in  die  Rolle  seiner  Erfolgsfigur,   dem  so  charmant  französelnden  Thekenphilosophen  "Jacques"  und demonstrierte dabei  in  seiner  unnachahmlichen  Art,  dass  solch  offensichtlichen  Unterschiede  auch immer wieder zu unfreiwillig komischen Konflikten führen können.

Darüber hinaus gibt es wieder Witziges zur deutschen Sprache in allerlei Dialekten, musikalische Satire rundet das Programm ab.

Jacques baute auch - in  bewährter Manier - das  Publikum  mit ein und verteilt Spitzen gegen den modernen Zeitgeist, gegen Politik, Religion und Gesellschaft und nahm den Genderwahn  genauso aufs Korn wie übertriebene Political Correctness..

Eine Zugabe dürfte natürlich nicht fehlen. Hier erklärte Jacques warum es von Vorteile ist,

katholisch zu sein.

Ein sehr schöner kurzweiliger Abend für alle Gäste.

Um das leibliche Wohl kümmerte sich Michéle Stein mit ihrem Team. Dafür vielen Dank.  

 

Einweihung des grenzüberschreitenden Entdeckerwegs auf den Spuren der Berg- und Hüttenarbeiter im Parc Explor Wendel

Foto: Nadia Haag
Vorstellung der Entdeckertour

Am Mittwoch, den 25.9. wurde im Parc Explor Wendel in Petite-Rosselle der neue, grenzüberschreitende „Entdeckerweg auf den Spuren der Hütten- und

Bergarbeiter / Warndt-Route“ eingeweiht. Der 9,17 km lange Themen-

Wanderweg führt von Petite-Rosselle zum Teil entlang der deutsch-französischen Grenze vorbei an für den Bergbau bedeutenden Stätten wie dem französischen Parc Explor Wendel und der saarländischen Grube Velsen. Dort lässt er sich nahtlos mit der 8,18 km langen Entdeckertour auf saarländischem Terrain zu einer längeren Wanderung verbinden.

Der Großrosseler Bürgermeister Jörg Dreistadt und Gérard Bruck, Vorsitzender des Museumszweckverbands des Bergbaumuseums in Petite-Rosselle, weihten die Beschilderung der neuen Entdeckertour gemeinsam ein und betonten, der

grenzüberschreitende Wanderweg verdeutliche die gemeinsame Bergbau- und

Hüttengeschichte von Saarland und Lothringen. Ein Flyer zur neuen  Entdeckertour ist geplant, der Weg kann mithilfe der Beschilderung ab sofort erwandert werden.

 

 

 

Festzeit - Die Messe für Hochzeit und Festlichkeiten im Warndt

Blumenschmuck Andreas Hoffmann
Blumenschmuck Andreas Hoffmann
Oldtimervermietung Helf
Oldtimervermietung Helf
Brautmode Elena Victoria
Brautmode Elena Victoria
Modenschau HK Friseure
Modenschau

14. & 15. September 2019 in der Rosseltalhalle, Emmersweilerstraße 7 in 66352 Großrosseln, täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Zum ersten Mal fand eine Messe für Festlichkeiten in der Gemeinde Großrosseln statt.

Von der Kleidung, Frisur und Make Up, selbstgemachten Ringen, Trauringen, Partyservice, Cocktailbar, Blumendeko, Tischdeko, Torten und CandyBar, Fotografen und Filmemachern, FotoBox bis zur Reise und Übernachtungen, hier fand man alles, was man für eine Feierlichkeit braucht.

 

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen von den Damen der Arbeiterwohlfahrt und Weinen von Jacovin konnte man sich vor Ort über das Angebot in der Umgebung informieren. 

 

Damen wurde vor Ort frisiert, aber auch den Herren ging es an den Bart. Während der Modenschau konnte man sich die schönen Kleider und Frisuren ansehen. Die geschmückten Oldtimer waren wunderschön mit frischen Blumen verziert, ebenso wie die Halle. Auch begehrt war die Fotobox, in der man Fotos machen konnte. Das Tanz- und Kreativzentrum zeigte Auftritte auf der Bühne. Es war eine sehr gelungene Messe.

 

Wir danken allen Ausstellern und Mitwirkenden. Und selbstverständlich auch den Besuchern für das rege Interesse.

 

·         Hotel Warndtperle Ludweiler  - Partyservice/Restaurant

·         Reisebüro Globotouristik Völklingen – Flitterwochen, Hochzeiten im Ausland, Junggesellenabschiede

·         Floristik Andreas Hoffmann – Brautsträuße, Blumen

·         DJ und Cocktailservice Ralf Thom – DJ und Cocktailservice

·         Oldtimervermietung Saar Karlsbrunn

·         Gästehaus Hektor – Übernachtungen zum Thema Hochzeiten

·         Brautkleider Elena Viktoria - Brautmode

·         HK Friseure – Hochzeitsfrisuren, Bartrasur, Make Up

·         HC Lasergravur – Hochzeitsdeko, Einladungen, Ringkissen

·         Selina Oudrhiri – Mobile Candy Bar

·         Konditorei Café Resch Eppelborn – Hochzeitstorten und Logopralinen

·         Michaela Becker und Prinz Phillip – Hochzeitsfotografie, Portraitfotografie. Hochzeitsfilm

·         Daniel Bäumler – Fotobox

·         Marie-Luise Rothe-Khiar - Unikatschmuck, handgefertigte Trauringmodelle und Trauringseminare

·         Juwelier Kraemer – Trauringe

·         Jacovin – Cremant und Wein mit Ausschank vor Ort

·         Arbeiterwohlfahrt Großrosseln – Bewirtung vor Ort mit Kaffee, Kuchen und Getränken

·         Tanz- und Kreativzentrum Larissa Quinten – Auftritte zu Feierlichkeiten.

 

 

 

 

Neue Postkarten der Gemeinde Großrosseln

 

Aufgrund vieler Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern haben wir mit Hilfe der Firma MN Werbung neue Postkarten auferlegt. Diese sind für 1 € bei der Schuhmacherei Hümbert Großrosseln, Schreibwaren Bachelier Großrosseln und in Sonja’s Lädchen in Dorf im Warndt erhältlich.

 

 

Ausstellung im Rathaus

Foto: Nadia Haag
Der Bürgermeister und der Künstler

“ Schönheit der Natur“
 

Viele Gäste folgten der Einladung der Gemeinde Großrosseln und des Künstlers Meho Cavalic und kamen zur Ausstellungseröffnung am 26. August 2019 ins Rathaus. Der Bürgermeister begrüßte die Gäste und übergab das Wort an den Künstler. Herr Cavalic malt mit Vorliebe Landschaften. Er liebt es draußen zu sein und die Schönheit der Natur im Bild festzuhalten. Dies sieht man seinen Werken auch an. Ein besonderer Dank ging an seine Frau, die ihm den Rücken frei hält, wenn er am Malen ist. Herr Cavalic arbeitet bei der AWO in Ludweiler, seine Frau hat dort auch 16 Jahre lang gearbeitet. Beide engagieren sich auch ehrenamtlich im sozialen Bereich. Daher war es ein Herzenswunsch der Familie Cavalic, dass der Verkaufserlös zu 100 % an die Arbeiterwohlfahrt – Saarland-Stiftung für Projekte des Landejugendwerkes Völklingen-Ludweiler fließt. Die Ausstellung des Künstlers  Meho Cavalic im Foyer des Rathauses, kann  noch bis zum 18. Oktober 2019, während der Öffnungszeiten der Gemeinde Großrosseln, besichtigt werden. 

 

 

Plakat VHS

Vorübergehende Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung:

Montag morgens 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr nachmittags 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Dienstag morgens 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr nachmittags geschlossen

Mittwoch morgens 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr nachmittags geschlossen

Donnerstag morgens 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr nachmittags 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag morgens 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr nachmittags geschlossen

 

Um Ihr Verständnis wird gebeten.

 

 

Wir suchen Dich!

Stellenausschreibung Bogenschießen

Comedy im Frühling

Foto: Nadia Haag
Wildes Holz auf der Bühne

Am Montag fand die erfolgreiche Veranstaltungs-Reihe „Comedy im Frühling“ in Großrosseln statt und begeisterte die Gäste in der Rosseltalhalle.

 

Als Vorprogramm startete ody (vam brouk) aus Saarbrücken, der für seine wahren Poetry-Feuerwerke mit fünf renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet wurde.

 

Atemberaubende Musik, bestechende Bühnenpräsenz und viel spontane Komik. Virtuos, ungewöhnlich und konzertant zugleich. Das Musik-Comedy-Trio Wildes Holz präsentierte das Programm „Höhen und Tiefen“. Eine Konzertgitarre, ein Kontrabass und die gemeine Blockflöte: wenn das nicht die klassische Besetzung einer Rockband ist! Von der altbewährten Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es bei diesem musikalischen Vergnügen nicht weit. Menuett und Madonna trennten nur ein Saiten-Sprung und die Blockflöte ersetzte famos sowohl die E-Gitarre als auch jede Rock-Röhre.

 

 

Vielen Dank dem Regionalverband Saarbrücken und dem künstlerischen Leiter Charlie Bick für diesen tollen Abend. Wir freuen uns schon auf die Comedy im Herbst in den umliegenden Kommunen.

 

 

Literarische Muttertagsspaziergang auf dem Schäfertrail

Foto: Harald Schambil
Die Gruppe bei der Wanderung

Zum literarischen Muttertagsspaziergang am Muttertag waren nicht nur Mütter willkommen. Harald Schambil, Wanderführer der Gemeinde Großrosseln, lud die ganze Familie auf seine Tour durch den Warndt ein und erkundete eine kleine Runde auf dem Schäfertrail. Unterwegs erwartet die Gruppe ein redseliger Schäfer, der Geschichten rund um das Schäferhandwerk sowie das Leben auf Wanderschaft erzählt. Die Einkehr beim Landschaftspflegevereins mit den Heidschnucken, ebenso wie der Besuch bei den Wasserbüffeln waren ein Highlight für die Besucher.

Vielen Dank an Harald Schambil, MALTIZ, Herrn Knauth und den Landschaftspflegeverein Karlsbrunn und natürlich an den Regionalverband Saarbrücken.

 

Neueröffnung auf dem Warndt-Wald-Weg am 14.04.2019

Foto: Jennifer Alies
Wanderung am 14.4.2019

Über 40 Gäste konnten Peter Gillo und der Bürgermeister Jörg Dreistadt am 14. April zur Neueröffnung des Warndt-Wald-Weges begrüßen. 6 Punkte mehr konnte der Premiumwanderweg ergattern, indem er verlegt wurde und attraktiver gemacht wurde. Außerdem hat er jetzt ein neues Eingangsportal in Freyming-Merlebach und ist grenzüberschreitend.

Nach einem Sektempfang am Jagdschloss und der Begrüßung durch den Bürgermeister und einer kleinen Rede von Herrn Gillo, wanderten die Gäste bei tollem Wanderwetter in zwei Gruppen los. Ellen Litzenburger und Harald Schambil führten zwei Gruppen über die westliche Schleife zur Aussichtsplattform. Hier unterhielt MALTIZ die Gäste mit einigen Liedern und es gab einen kleinen Snack und Getränke zur Stärkung. Danach ging es weiter über den Wanderweg und dann wieder zurück zum Jagdschloss. Die neue Streckenführung kam bei allen Wanderern sehr gut an. Der Erlebniswert ist viel größer, als vorher und die Ausschilderung, dank unserer Wegescouts, sehr benutzerfreundlich. An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an unseren ehemaligen Wegescout Herbert Biehl und die neuen Wegescouts Günter Habermann und Stefan Wagner.

 

Lesung am 11. April 2019 im Jagdschloss

Foto: Nadia Haag
Frau Tschauder bei der Lesung

Christine Tschauder alias Deborah Dahlke las im Trauzimmer des Jagdschlosses Karlsbrunn aus ihrem Buch „Mein Krampf“.

 

"Mein Krampf", eine sehr humorvolle Geschichte. Kurz: Es handelt sich um eine 96-jährige Milliardärin, die sich in ihren jungen Gärtner, Krampf, verliebt, und beide stellen die Prinzipien der neuen deutschen Nation auf den Kopf. Das ist Deutschland, aber Deutschland im Jahr 2033. Das Land ist wieder eine Diktatur geworden.

 

Das Buch ist als e-Book auf amazon.de erhältlich.

 

 

 

Im Anschluss an die Lesung gab es einen kleinen Umtrunk.

„Ein Koffer voller Musicals 4“, die Reise geht weiter… mit dem Gunni Mahling Showensemble

Foto: Nadia Haag
Koffer 4

Sehr erfolgreich war die Show „Ein Koffer voller Musicals 4“, die Reise geht weiter…“ am 6. April in der Rosseltalhalle. Das Showensemble nahm die Gäste mit auf eine Reise in fünf bekannte Musicals. Die Päpstin, Blues Brothers, Grease, Ich war noch niemals in New York und Les Miserables wurden zusammengefasst.

Dank der technischen Leitung von Gunni Mahling perfekt aufeinander abgestimmt. Die Stimmen der Sänger sagenhaft, die Tanzeinlagen perfekt, die Lichtershow sensationell. Eine ganz tolle, fantastische Show.

Wir danken allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, diese Veranstaltung zu einem so großen Erfolgt zu machen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung im kommenden Jahr. Vielleicht gibt es dann auch eine Fortsetzung der Reise………...

 

Eröffnung der Ausstellung “Réflexion“

Foto: Nadia Haag
Herr Steuer und Herr Kirsch

Sehr viele Besucher kamen zur Eröffnung der Ausstellung am 5. April ins Rathaus. Der Erste Beigeordnete Jörg Steuer und der in Frankreich wohnende Künstler Roger Kirsch hatten zur Eröffnung der  Ausstellung eingeladen.

Roger Kirsch ist seit 2005 als freischaffender Künstler tätig. Zu seinen Wirkungsgebieten gehören:

 

·         Künstlerische Wandmalerei für die Gestaltungen von Hausfassaden und Wohnungen

·         Erstellung individueller Möbel mit ausgefallenem künstlerischem Design

·         Restaurierung und Erstellung von Skulpturen aus Holz, Metall, Beton und Stein für den Innen & Außenbereich.

 

Zu jedem Projekt erstellt er aussagekräftige Entwürfe zur Visualisierung der Idee (Fotomontagen, colorierte Handzeichnungen und 3D-Modelle).

 

Seit 2017 produziert und realisiert er auch Musikvideos.

 

Ob Wellpappe, Holz oder übliche Leinwände. Herr Kirsch arbeitet mit verschiedenen Materialien. Seine Bilder sind aussagekräftig und farbenfroh.

Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

Die Ausstellung kann noch bis zum 26. April im Foyer des Rathauses, während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung, besichtigt werden. Wer Interesse an einem Kunstwerk hat, kann sich gerne an Frau Haag im Rathaus wenden.

 

Wanderung auf dem Warndt-Wald-Weg

Über 40 Gäste konnte Harald Schambil am 7. April zur ersten geführten Wanderung auf dem Warndt-Wald-Weg in 2019 begrüßen. Bei herrlichem Wetter besuchten die Wanderer die Highlights der westlichen Schleife. So wurde die Aussicht an der Aussichtsplattform in Freyming-Merlebach bestaunt, ebenso wie das Warndtdenkmal. Andreas Klesius hat im Rahmen der Wanderung seine Fachkenntnisse über Forstwirtschaft eingebracht und sehr interessante und wissenswerte Details erläutert. Eine rundum gelungene Wanderung, die  allen Teilnehmern sehr gut gefallen.

 

Am 12. Mai findet die nächste geführte Wanderung mit Harald Schambil statt. Dann geht es zum literarischen Muttertagsspaziergang auf dem Schäfertrail. Anmeldungen sind jetzt schon möglich.

 

Jazz im Warndt

Foto: Nadia Haag
Jazz im Warndt 2019

Das neue Festival für Musikfreunde in zweiter Auflage vom 22. bis 23. März in der Rosseltalhalle war ein großer Erfolg. Organisiert wurde das Event von Thorsten Gand und Sven Prokaska, beide passionierte Jazzer in Kooperation mit der Gemeinde Großrosseln.

Mit viel Liebe wurde die Halle dekoriert. Auch das Catering der Firma Jacovin war sehr außergewöhnlich und abwechslungsreich. Alle Gäste fühlten sich sehr gut aufgehoben. Ein tolles Ambiente.

Freitags präsentierte Jazz im Warndt zunächst die luxemburgische Formation Marly Marques Quintet, die traditionellen Jazz mit Pop und World Music verbinden. Die nachfolgende Jailhouse Big Band zählt seit über 20 Jahren zu den renommiertesten Bigbands im Saarland und spielte in ihrem Repertoire neben klassischen Swing-Stücken auch moderne Arrangements aus den Genres Funk, Latin, Rock und Pop.

Am Samstag betrat zunächst Christof Thewes mit seinem Ensemble Phase IV die Bühne; der saarländische Posaunist und Komponist vermischt in diesem Projekt gekonnt unplugged Minimalismus mit rasantem Powerplay und hochwertiger Improvisation.

Den Abschluss des Festivals bildete das Susan Weinert Rainbow Trio. Die international bekannte und aus dem Saarland stammende Gitarristin präsentierte mit ihrem Trio atemberaubend schöne und lebendige Musik, die sich über alle Genre-Grenzen hinwegsetzt, die anspruchsvoll und in höchstem Maße kreativ ist. Ein Genuss für Seele und Geist!

Die Veranstalter sind sich nach diesem Erfolg einig. In 2020 wird es eine Fortsetzung geben.

 

 

Völklingen, Püttlingen und Großrosseln: Broschüre „Übernachten & Erleben 2019“

Foto: Nadia Haag
Pressekonferenz Broschüre

Seit elf Jahren geben die Städte Völklingen, Püttlingen sowie die Gemeinde Großrossen gemeinsam das Übernachtungsverzeichnis der Region in Form einer Broschüre heraus. Jetzt ist die Neuauflage erschienen. Es kommen immer mehr Gäste in unsere schöne Region freuen sich Großrosselns Bürgermeister Jörg Dreistadt, Völklingens Oberbür-germeisterin Christiane Blatt und Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher bei der Vor-stellung im „Alten Bahnhof Völklingen“.

 

Die Broschüre mit dem Titel „Übernachten und Erleben“ im DIN A4 Format hat 16 Seiten und neben einer Übersicht zu Übernachtungsmöglichkeiten – aufgeteilt in die Rubriken Hotels, Ferienwohnungen, Privatzimmer und Gästehäuser – bietet diese Ausgabe auch Tipps zu Freizeit-, Ausflugs- und Besichtigungsmöglichen in den drei Kommunen. So verweist Großrosseln beispielsweise auf sein Aushängeschild, das Jagdschloss mit Forstgarten, ebenso wie den Warndt-Wald-Weg und den Schäfertrail. Völklingen ist u.a. mit seinem Weltkulturerbe Völklinger Hütte ebenso vertreten, die Stadt Püttlingen mit ih-ren vielfältigen Sehenswürdigkeiten, wie das angrenzende Erlebnisbergwerk Velsen und der Parc Explor Wendel in Petite Rosselle.

 

Die Übernachtungen steigen stetig an und das Angebot der Ferienwohnungen und Privatwohnungen in der Region wächst von Jahr zu Jahr. Die Preise blieben soweit stabil und wurden kaum angehoben. Die Inhaber der Ferienwohnungen und Gästehäuser sind nach eigenen Angaben zufrieden mit der Auslastung.

 

Die Broschüre ist in allen drei Rathäusern erhältlich und kann auf der Internetseite aller drei Kommunen herunter geladen werden.

 

 

Rathaussturm 2019

Foto: Nadia Haag
Sturm der Narren
Foto: Nadia Haag
Programm auf der Bühne

Wie beabsichtigt haben die  Karnevalsvereine „Doll-Doll, Hinne-Hott und die Warndtkater“ mit einem kräftigen „Doll-Doll“, „Alleh Hopp“ und Hellau-Miau das Rathaus (Rosseltalhalle) an Faasend-Freitag (1.3.2019) gestürmt.

Das Oberkommando hatte in diesem Jahr der Karnevalsverein „Die Warndtkater“ Dorf im Warndt übernommen. Der Angriff erfolgte unter dem Motto: „1001 Nacht – Rosseln wird zum Morgenland“. Lautstark und tatkräftig unterstützte der Musikverein „Rheingold“ die Närrinnen und Narren in ihrem Kampf gegen die Obrigkeit. Französische Mitbürger/innen hatten ihre Mithilfe angeboten und griffen das Rathaus mit an. Treffpunkt der Angreifer war ab 16.00 Uhr am Rathaus.

Gemeinsam brachen die Angreifer zur Rosseltalhalle auf, um das Rathaus zu stürmen und die Herausgabe des Schlüssels zu erreichen. Mit allen Mitteln versuchten die Narren den Bürgermeister zur Herausgabe des Schlüssels zu bewegen und hatten dieses Jahr Glück. Schnell gab der Bürgermeister auf und überließ den Narren die Macht bis Aschermittwoch. Im Anschluss an den Rathaussturm führten die Karnevalsvereine in der Rosseltalhalle ein buntes Programm durch, wozu natürlich jeder recht herzlich eingeladen war. Dort fand auch die Ehrung der Närrinnen und Narren des Jahres 2019 statt, dieses Mal nur Närrinnen. Dies waren wie folgt:

 

Närrinnen des Jahres 2019:

 

Dorf im Warndt „Die Warndtkater“:          Matthias Hesse

 

Naßweiler „Hinne-Hott“:                             Bianka Dirk

 

Großrosseln „Doll-Doll“:                             Mario Hümbert.

 

 

 

Konzert mit Marcel Adam

Foto: Nadia Haag
Marcel Adam auf der Bühne

Sehr schön war das Konzert letzten Freitag in der Rosseltalhalle. Marcel Adam kam solo nach Großrosseln. Kurzfristig wurde der Kleine Saal zum Konzertraum umgebaut. Marcel wollte etwas enger an seinen Fans sein und eine besondere Stimmung zaubern. Schnell wurden eine kleine Technik und ein Bühnenelement aufgebaut und eine ganz tolle Athmosphäre gezaubert. Um die Bewirtung kümmerte sich ganz liebevoll das Team von Gunni Mahling, der für seine Veranstaltung am 06. April warb. Dann kommt der Koffer voller Musicals 4 nach Großrosseln in die Rosseltalhalle. Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Es war ein ganz besonderer Abend. Gerne kommt Marcel Adam wieder nach Großrosseln, sagt er. So hat er vor in zwei Jahren wieder zu kommen. Wir freuen uns schon darauf.

 

 

Veranstaltungen Forstgarten und Jagdschloss 2019

Der neue Flyer mit den Veranstaltungen im Jagdschloss und Forstgarten Karlsbrunn 2019 wurde am 28. Januar 2019 vorgestellt. Jörg Dreistadt, Bürgermeister der Gemeinde Großrosseln, Peter Michael Lupp vom Regionalverband Saarbrücken und VHS-Direktorin Frau Dr. Caroline Lehberger  stellten die Broschüre, die nun schon zum elften Mal erscheint, im Bistro des Jagdschlosses Karlsbrunn vor. Der Flyer enthält alle Veranstaltungen, die in 2019 im und um das Jagdschloss und den Forstgarten Karlsbrunn stattfinden. So findet zum ersten Mal eine Lesung über die Kraft der Rituale und Zeremonien statt. Aber auch  Angebote, die sich seit Jahren bewährt haben, wie zum Beispiel die Eselwanderung, die  geführten Wanderungen auf dem Schäfertrail und dem Warndt-Wald-Weg. Die Ausstellung „VERGESSEN“ im Torzimmer und der Scheune bleibt auch in diesem Jahr vor Ort und wird von verschiedenen Ortsgesprächen umrahmt. Überzeugen Sie sich am besten selbst. Der Flyer wird im Gemeindejournal abgedruckt. Exemplare sind außerdem im Rathaus Großrosseln, bei den Ortsvorstehern und in den angrenzenden Tourist-Informationen erhältlich. Des Weiteren kann der Flyer hier heruntergeladen werden.

 

Ein besonderer Dank geht an Herrn Lupp, der selbst Veranstaltungen anbietet und natürlich an den Regionalverband Saarbrücken, der sich am Druck des Flyers finanziell beteiligt hat. Ebenso wie an die VHS, die die Veranstaltungen mit ins Programm aufgenommen hat. Auch an den ehrenamtlichen Wegescouts Harals Schambil geht ein Dankeschön, der auf dem Warndt-Wald-Weg und dem Schäfertrail geführte Wanderungen anbietet.

 

Geschenkgutscheine

 

Geschenkgutscheine für Themenwanderungen/-Spaziergänge sind im Rathaus erhältlich. Der Gutschein hat Gültigkeit für alle kostenpflichtigen Wanderungen der Gemeinde Großrosseln. Ein schönes Geschenk für alle Verwanden/Bekannten und Freunde, die gerne in der freien Natur sind und etwas erleben wollen.

Gutscheine für gemeindeeigene Konzerte und Veranstaltungen gibt es selbstverständlich auch. Infos erhalten Sie im Rathaus unter der Telefonnummer 06898/449-112 oder auf unserer Webseite hier.

 

Tickets online

 

Aber auch online kann man Tickets unter www.ticket-regionel.de erwerben. 

 

 

 

Neues vom YouTube-Kanal: Neujahrsempfang 2019



Neujahrsempfang

Am zweiten Sonntag im neuen Jahr, fand traditionell in der Rosseltalhalle in Großrosseln der Neujahrsempfang der Gemeinde Großrosseln statt. Nach der Tanzdarbietung der Tanz-AG der Grundschule Großrosseln, begrüßte der Erste Beigeordnete Jörg Steuer die Gäste.

Nach einem Auftritt der Flöten-AG der Grundschule Großrosseln in Kooperation mit dem Musikverein Rheingold unter Leitung von Frau Herrmann, hielt Bürgermeister Jörg Dreistadt seine Neujahrsansprache. Er hielt einen Rückblick auf das letzte Jahr und stellte vor, was alles auf den Weg gebracht wurde. So hat die Gemeinde wieder steigende Einwohnerzahlen. Die Reaktivierung des Schulgebäudes in Emmersweiler steht an. Hier will der Regionalverband eine Förderschule Geistige Entwicklung für rund 60 Kinder eröffnen. Das Neubaugebiet in Naßweiler ist komplett belegt. In diesem Gemeindebezirk ist auch ein Lebensmittelmarkt geplant.

Karl-Heinz Schindeldecker, Roman Hümbert und Hans-Ludwig Karrenbauer bekamen die Großrosseler Verdienstmedaille. Herbert Biehl wurde für seine langjährigen Dienste als ehrenamtlicher Wegescout geehrt. Er hat sich mühevoll um den Warndt-Wald-Weg gekümmert.

Im Anschluss gab es noch einen weiteren Auftritt der Flöten-AG und dann lud Bürgermeister Jörg Dreistadt alle Gäste zu einem Sektumtrunk ein.

 

Wir danken nochmal allen Helfern, die sich an der Organisation und der Vorbereitung für den Neujahrsempfang beteiligt haben, besonders unserem Hausmeister Frank Wiltz-Major und den Mitarbeitern unseres Bauhofes, dem KV „Doll-Doll“ für die Bewirtung, den Kindern der Grundschule Großrosseln mit den Lehrern und Betreuern und den Eltern und natürlich auch allen unseren Gästen für die rege Teilnahme.

 

 

 

 

Umzug der Polizeiwache in Großrosseln

Am 09. Januar war es endlich soweit. Die Polizeiinspektion Großrosseln wurde offiziell eröffnet. Der neue Standort in der alten Schule neben dem Rathaus bietet viel mehr Möglichkeiten. Die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt ist jetzt viel effektiver,da die örtliche Nähe gegeben ist. Außerdem gibt es mehr Parkplätze für die Bürger.

Die alte Schule wurde von dem Fachbereich 3 – Bauen,, Wohnen Umwelt entsprechend umgebaut. Das neue Büro der Polizeiinspektion ist ansprechend und modern gestaltet.

Ich freue mich sehr über diese Lösung und wünsche den Kollegen der Polizei viel Erfolg. Ich freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit.

 

Bürgermeister

Jörg Dreistadt

 

 

Öffentliche Bekanntmachung

Gemäß § 12 Absatz 4 Kommunalselbstverwaltungsgesetz - KSVG - in der Fassung vom 27. Juni 1997 (Amtsbl. S. 682), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15. Juni 2016 (Amtsbl. I S. 840), in Verbindung mit § 1 der Satzung der Gemeinde Großrosseln über die Form der öffentlichen Bekanntmachungen vom 25. Mai 1982 in der Fassung vom 19. Dezember 1989, wird die nachstehende Satzung öffentlich bekanntgemacht:

 

 

Satzung

 

der Gemeinde Großrosseln über die Festsetzung der Hebesätze für die Realsteuern

 

 

Aufgrund des § 12 Kommunalselbstverwaltungsgesetz in der Fassung vom 27. Juni 1997 (Amtsbl. S. 682), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15. Juni 2016 (Amtsbl. I S. 840), der §§ 1 und 25 Grundsteuergesetz vom 7. August 1973 (BGBl. I S. 965), zuletzt geändert durch Artikel 38 des Gesetzes vom 19. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2794), der §§ 1 und 16 Gewerbesteuergesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Oktober 2002 (BGBl. I S. 4167), Zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 27. Juni 2017 (BGBl. I S. 2074), und des § 3 Kommunalabgabengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. Mai 1998 (Amtsbl. S. 691), zuletzt geändert durch Artikel  5 Absatz 55 des Gesetzes vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393), hat der Gemeinderat der Gemeinde Großrosseln am 27. September 2018  folgende Satzung beschlossen:

 

 

 

§ 1

 

Für die Festsetzung der Grundsteuer sind folgende Hebesätze maßgebend:

 

• Land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) ……………………….300 v.H.

• Grundstücke (Grundsteuer B) ……………………………………………………..390 v.H.

 

Die Festsetzungen gelten längstens für die Dauer des jetzigen Hauptveranlagungszeitraumes der Steuermessbeträge.

 

 

§ 2

 

Für die Festsetzung der Gewerbesteuer ist folgender Hebesatz maßgebend: ……….450 v.H.

 

Die Festsetzung ist hinsichtlich ihrer Geltungsdauer an die Bestimmung in § 1 gekoppelt.

 

 

§ 3

 

Die Satzung tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2019 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Satzung vom 7. September 2017 außer Kraft.

 

 

Großrosseln, 27. September 2018

Der Bürgermeister

gez. Dreistadt

Für den Fall, dass diese Satzung unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes oder auf Grund des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes zustande gekommen ist, gilt sie gemäß § 12 Absatz 6 Kommunalselbstverwaltungsgesetz ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.

 

 

Großrosseln, den 8. Oktober 2018

Der Bürgermeister:

 

D r e i s t a d t

 

 

Umpositionierung eines Containerstandortes in Karlsbrunn

Der Containerstandort „Schloßstraße/ Höhe Friedhof“ wird in Kürze aufgelöst. Die Container stehen fortan auf dem Parkplatz der Rudolf-Volz-Halle in „Zum Tiefen Graben“.

 

Luftbild: Neuer Containerstandort in Karlsbrunn


Öffentliche Bekanntmachung

H u n d e s t e u e r

 

Die Gemeinde Großrosseln ist – wie alle saarländischen Kommunen – durch das Kommunalabgabengesetz zur Erhebung einer Hundesteuer verpflichtet. Die Hundesteuersätze belaufen sich gemäß Gemeindesatzung pro Jahr auf 100 € für den ersten Hund, 120 € für den zweiten Hund und 160 € für jeden weiteren Hund. Die Steuerpflicht beginnt am Ersten des Kalendermonats, der auf den Monat folgt, in dem der Hund angeschafft oder drei Monate alt wird. Dies gilt auch dann, wenn der Hund in Pflege genommen oder auf Probe gehalten wird, sofern nicht der Nachweis erfolgt, dass der Hund in einer anderen Gemeinde steuerlich erfasst ist.

 

Wer einen Hund anschafft oder mit einem Hund zuzieht, hat diesen binnen 14 Tagen bzw. innerhalb der ersten zwei Wochen des auf den Zuzug folgenden Monats bei der Gemeindeverwaltung anzumelden. Die gleiche Verpflichtung obliegt z.B. dem Pfleger eines Hundes, der in den dauernden oder vorübergehenden Besitz eines Hundes gelangt. Auch zugelaufene Hunde müssen versteuert werden, wenn sie nicht binnen 14 Tagen dem Verfügungsberechtigten, der Polizeibehörde oder einem Tierheim übergeben werden.

 

Verstöße des Hundehalters gegen die Meldepflicht werden nach den Bestimmungen des Kommunalabgabengesetzes geahndet. Im Falle einer Ordnungswidrigkeit kann eine Geldbuße verhängt werden.

 

In diesem Zusammenhang wird darauf verwiesen, dass über die Meldepflichten des Hundehalters hinaus jeder Grundstückseigentümer gegenüber der Gemeinde verpflichtet ist, wahrheitsgemäß Auskunft über die auf seinem Anwesen gehaltenen Hunde zu geben.

 

Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. Sämtliche Haushalte im Gemeindegebiet werden deshalb in den nächsten Wochen durch Mitarbeiter einer beauftragten Firma aufgesucht. Die Firma wird durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Zur Durchführung dieses Auftrages werden die Wohnungen nicht betreten. Jeder der nicht sicher ist, ob die betreffende Person, die an der Haustür klingelt tatsächlich von der Gemeinde beauftragt ist, lässt sich im Zweifelsfall die von der Gemeinde ausgestellte Legitimation zeigen. Dieser ist von den Außendienstmitarbeitern sichtbar zu tragen.

 

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, können die betroffenen Hundehalter gegebenenfalls mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. In Einzelfällen können Bußgelder bis zu 10.000,00 Euro geltend gemacht werden. Daher empfehlen wir jedem Hundehalter, die Lieblingstiere schnellstens anzumelden. Nur so kann sich der Bürger Unannehmlichkeiten ersparen.

 

Anmeldeformulare können per Mail an gemeinde@grossrosseln.de angefordert werden.

 

 

Der neue Imagefilm der Gemeinde Großrosseln - 2018




Verkehrsüberwachung in Großrosseln

Ab dem 01.01.2018 wird die Gemeinde Großrosseln im Bereich "Verkersüberwachung" mit der Stadt Völklingen zusammenarbeiten. Es werden ab diesem Zeitpunkt vermehrt Kontrollen im ruhenden sowie im  fließenden Verkehr durchgeführt. Die Maßnahmen werden in allen Gemeindebezirken durchgeführt und dienen der Sicherheit im Straßenverkehr.

 

Ihr Bürgermeister

Jörg Dreistadt

 

 

 

Der Entsorgungsverband Saar (EVS) informiert

Tipps zur Müllabfuhr bei kritischen Wetterverhältnissen

Mit Einsetzen der kälteren Jahreszeit ist bald auch wieder mit kritischen Wettersituationen zu rechnen. Für die Fahrzeuge, die für die Müll-Einsammlung eingesetzt werden, wird es dann sicher nicht immer möglich sein, termingerecht zu jedem Wohnhaus „durchzukommen“. Der EVS bittet um Verständnis, falls es im Falle von Schnee und Glätte zu Beeinträchtigungen bei der Haus- und Biomüllabfuhr kommen sollte.

Die vom EVS beauftragten Unternehmer werden bemüht sein, wenn irgend möglich die bekannten Abfuhrtermine einzuhalten. Gebiete, in denen die Abfallgefäße wegen Schnee oder Eisglätte nicht termingerecht entleert werden können, werden sobald als möglich nachgefahren. Die Abfallgefäße sollten jeweils bis zum Ende der Woche zur Abfuhr bereitgehalten werden. Wenn die Entleerung bis zum Ende der Woche nicht möglich war und die Tage bis zur nächsten Leerung überbrückt werden müssen, können die Kundinnen und Kunden des EVS beim Restmüll auf Abfallsäcke ausweichen, die zum Preis von 6 Euro (Entsorgung ist im Preis enthalten) bei den Kommunen erhältlich sind. Die Säcke können am nächsten Leerungstermin neben den Restmüllgefäßen bereitgestellt werden.

Wenn der Inhalt der Biotonnen wegen des hohen Feuchtigkeitsgehaltes im Winter einfriert, können die Behälter überhaupt nicht oder nur teilweise entleert werden. Festgefrorener Bioabfall sollte daher nach Möglichkeit am Entleerungstag mit einem Stock von der Tonnenwand gelöst werden.

Hilfreich ist es, die Biotonne vor dem Befüllen mit einigen Lagen zerknülltem Zeitungspapier auszulegen und die Bioabfälle in Zeitungspapier einzuwickeln. Wer seine Biotonne in einem geschützten Raum (Garage oder Keller) abstellt, kann meist ohnehin mit einer einwandfreien Entleerung rechnen.

Falls eine Leerung des Gefäßes trotz aller Vorkehrungen jedoch nicht komplett möglich ist, kann der Biomüll in solchen Ausnahmefällen in Kartons gesammelt und beim nächsten regulären Abfuhrtag neben das Abfallgefäß gestellt werden.

Wichtig: Die Restabfall- und Biotonnen müssen generell auch bei Schnee und Eis so aufgestellt sein, dass sie für die Müllwerker gut zugänglich und problemlos zu bewegen sind.

 

Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

Darstellung einer befallenen Pflanze (Quelle: www.evs.de)

Der EVS informiert:

 

In einigen saarländischen Kommunen wird aktuell ein verstärkter Befall von Buchsbäumen durch den Buchsbaumzünsler festgestellt. Um eine weitere Verbreitung des Schädlings zu verhindern, müssen befallene Pflanzenteile und Pflanzen unbedingt fachgerecht entsorgt werden. Das Schnittgut sollte fest in Plastikbeutel oder -säcke verpackt und bei kleineren Mengen anschließend in die Restabfalltonne gegeben werden.

Deren Inhalt wird in Müllverbrennungsanlagen bei hohen Temperaturen behandelt und so die Beseitigung des Schädlings sichergestellt.

Bei größeren Mengen befallener Buchsbaumpflanzen ist auch eine direkte Anlieferung gegen Gebühr bei der AVA in Velsen möglich.

Fragen zum Thema beantworten die MitarbeiterInnen des EVS Kunden-Service-Centers montags-freitags von 8-18.00 Uhr unter Tel. 0681 5000-555.

 

Ab sofort werden daher auf der gemeindlichen Kompostierungsanlage keine befallenen Pflanzenbestandteile mehr angenommen.

 

 

 

Veranstaltungen

Alle aktuellen Veranstaltungen der Gemeinde Großrosseln finden Sie in der Rubrik Freizeit & Kultur - Aktuelles und Termine. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 

Einlasskarten der Gemeinde Großrosseln jetzt auch online

Logo von Ticket Regional

Tickets für Veranstaltungen der Gemeinde Großrosseln gibt es jetzt auch online unter www.ticket-regional.de.